Hallenturnier am 13.01.2019 in Wildenloh

Am Sonntag, den 13.01.2019 stand der Wildenloher Budenzauber an und wir haben uns selber das Ziel gesetzt, auf jeden Fall unter die Top-3 zu kommen und auch um den Turniersieg mitzuspielen. Ein weiteres Ziel vor Turnierbeginn war, unsere schwache Chancenverwertung zu verbessern und vor allem Großchancen besser zu verwerten.

Im 1. Spiel trafen wir direkt auf die Jungs von der SG SW Oldenburg, indem wir zwar einige Chancen hatten, doch mal wieder keine einzige nutzen konnten und die Folge war dann, dass unser Gegner durch ein Kontertor kurz vor Schluss nach einigen Fehlern von unserer Seite mit 1:0 in Führung gehen konnte und das Spiel am Ende auch gewann.

Im 2. Spiel wollten wir den 1. Sieg einfahren und konnten gegen die E-Mädchen der JSG FriEdA nach 1 Minute durch Milo in Führung gehen. Doch auch in diesem Spiel haben wir lange Zeit die Chancen zum 2:0 nicht nutzen können, sodass es zu jeder Zeit ein enges Spiel war. Doch in der letzten Minute erzielte Milo das 2:0 und sicherte uns die ersten 3 Punkte.

Im 3. Spiel ging es gegen Rastede und wir zeigten eine bärenstarke Leistung, in der Bjarne nicht einen Torschuss parieren musste, weil wir das Spiel so dominierten, dass Rastede keine einzige Chance hatte. Belohnen konnten wir uns in der 4., 7. und 8. Minute durch 3 Treffer von Milo.

Im 4. Spiel ging es dann gegen eine gute Mädchen-Mannschaft von der JSG Gemeinde Hinte, die durchaus Chancen hatten, jedoch keine Chance wirklich gefährlich war, sodass der Treffer von Noah in der 4. Minute gereicht hat, um das Spiel am Ende verdient zu gewinnen.

Im 5. Spiel ging es dann gegen den Gastgeber aus Wildenloh, wo wir wussten, dass wir einen hohen Sieg brauchen, um bei Punktgleichheit am Ende die bessere Tordifferenz zu haben. Obwohl wir 20 Chancen hatten und 8x den Pfosten oder die Latte trafen, gewannen wir das Spiel durch die Tore von Milo, Davi und Ilyas „nur“ mit 5:0.

Das letzte Spiel gegen die E-Mädchen des Gastgebers war auf dem Papier zwar eine klare Sache, doch durch den Heimvorteil von Wildenloh und die defensive Taktik unseres Gegners taten wir uns extrem schwer, eine Chance am Ende auch in ein Tor umzumünzen. Nach unzählig vielen vergeben Großchancen konnten wir tatsächlich 30 Sekunden von Schluss noch das 1:0 durch Milo schießen, durch das wir wegen des besseren Torverhältnisses gegenüber Oldenburg und Hinte das Turnier gewinnen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.