Hallenturnier am 03.02.2019 in Sillenstede

Am Sonntag, den 03.02.2019 stand der Hallen-Cup des TuS Sillenstede auf dem Programm, bei dem wir uns unbedingt an unserer Freunden vom GVO für die gestrige Finalniederlage revanchieren wollten und genau so überzeugen wollten, wie wir es gestern getan haben.

Im 1. Spiel gegen den Gastgeber legten wir einen dominanten Auftritt und einen ungefährdeten Sieg hin und gingen auch durch Davi schon früh mit 1:0 in Führung. Noah konnte wenig später auf 2:0 erhöhen und Milo stellte auf 3:0. Kurz vor Schluss erzielte Corvin noch einen Treffer, sodass wir das Spiel mit 4:0 gewannen.

Im 2. Spiel gegen die Jungs vom GVO gingen wir sehr konzentriert ins Spiel und belohnten uns durch einen Doppelschlag von Noah mit 2 Toren, die wir am Ende über die Ziellinie brachten und das Spiel mit 2:0 gewannen.

Das 3. Spiel bestritten wir gegen JSG Wangerland und das war das einzige Spiel an diesem Wochenende, in dem wir keinen Fußball spielten, sondern alle irgendwie versucht haben durchzukommen und wir somit verdient verloren. Auch wenn viele fragliche Schiedsrichterentscheidungen zu dieser Niederlage beigetragen haben, müssen wir uns vorwerfen, dass wir es einfach nicht geschafft haben, als eine Mannschaft aufzutreten und den Ball laufen zu lassen, wodurch wir am Ende mit 2:0 verloren.

Im 4. Spiel ging es gegen die Mannschaft aus Bockhorn, die nur auf das Verteidiger aus war und die wir auch so dominant bespielten, dass sie kaum aus ihrer eigenen Hälfte rauskamen. Doch die Tore fielen erst sehr spät, trotzdem sorgte Noah mit einem Doppelpack für den 2:0-Sieg.

Im letzten Gruppenspiel trafen wir die Mannschaft aus Jever und auch hier waren wir klar die bessere Mannschaft und gewannen auch das Spiel in der Hähe verdient. Noah schoss das 1:0, bei dem es relativ lange blieb. Doch zum Ende hin konnten wir durch Corvin, Milo und Ben auf 4:0 erhöhen und somit ins Finale einziehen.

Das Finale bestritten wir erneut gegen GVO und wir gingen mit der Einstellung ins Spiel, dass heute wir dran sind mit dem Sieg im Finale, da GVO uns gestern noch geschlagen hatten. Mit einem auf den Gegner angepassten Matchplan gelang es uns, die Offensivkraft der Oldenburger zu knacken und sie weitgehend vom eigenen Tor wegzuhalten. Doch wenn es 2-3 mal gefährlich wurde, war Torwart Mika zur Stelle und hatte sehr großen Anteil an diesem Sieg. Nach 9 Sekunden gingen wir schon durch das schnellste Turnier-Tor von Milo in Führung. Grund dafür war unsere vorher besprochene Anstoßtaktik, die wir am Ende tatsächlich genau wie geplant in die Tat umsetzen konnten und somit direkt in Führung gingen. Danach hatte GVO eine stärkere Phase, in der wir uns kaum befreien konnten, doch die 2-minütige Drang-Phase der Oldenburger überstanden wir mit nur einem gefährlichen Torschuss, den Mika sicher parierte. Das 2:0 schoss dann der „Beste Spieler des Turnier“ Noah, der bei seinem Dribbling die ganze Abwehr vom GVO stehen ließ und am Ende das Tor erzielen konnte. Als es danach einmal brandgefährlich wurde, da wir nicht in der Ordnung waren, rettete Mika 3x in höchster Not und kassierte somit nur zwei Gegentore im ganzen Turnier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.