Eigener SCC-Cup am 10.02.2019 in Stenum

Am Sonntagnachmittag, den 10.02.19 stand mit unserem eigenen Turnier unser bisheriges Saisonhighlight auf dem Programm. Auch wenn der sportliche Aspekt nur zweitrangig war und der Spaß klar im Vordergrund stand, wollten wir natürlich auch mit gutem Fußball überzeugen und schauen, für welche Plätze es am Ende reicht.
Hierfür haben die Trainer versucht, zwei möglichst gleichstarke Teams zu bilden, die dann je in eine Gruppe wandern.
Team Timmy (VfL Stenum I): Mika, Tammo, Davi, Noah, Corvin und Tim.
Team Simon (VfL Stenum II): Bjarne, Kilian, Milo, Lennox, Ilyas, Niclas und Ben.

Im 1. Gruppenspiel ging es für VfL Stenum I perfekt los, denn bereits nach 2 Minuten führten wir durch einen Doppelpack von Noah mit 2:0. Danach wollten wir noch einmal die Führung ausbauen, um das Ergebnis dann locker runterspielen zu können. Das 3:0 erzielte Davi und das letzte Tor des Spiels erzielte erneut Noah in der 6. Minute. Somit starteten wir gut uns souverän mit einem 4:0 in das Turnier.

Bei VfL Stenum II stand im 1. Spiel das Duell gegen den FC Hude auf dem Programm, bei dem man im Minutentakt Großchancen nicht verwerten konnte und deshalb auch am Ende das Spiel nicht gewinnen konnte. Hude konnte direkt zu Beginn des Spiels mit 1:0 in Führung gehen. Nach einigen vergebenen Chancen konnte Kilian den Ausgleich erzielen und alle Zeichen standen auf „Aufholjagd“. Doch weiterhin wollte der Ball einfach nicht rein und als wenn das nicht schon genug Pech wäre, kassierten wir auch noch das 1:2 und starteten mit einer Niederlage in die Partie.

Im 2. Gruppenspiel von VfL Stenum I ging es gegen unsere Freunde vom GVO Oldenburg, bei denen wir uns immer auch hochklassige Spiele auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten freuen können. Doch durch die Treffer von Tammo und Noah stand es nach 7 Minuten schon 2:0 für uns und weil wir das Ergebnis clever und mit der nötigen Ruhe runtergespielt haben und unsere Kräfte für die nächsten Partien gespart haben bekamen wir auch im 2. Spiel kein Gegentor.

Danach traf VfL Stenum II auf einen Mitfavoriten auf den Turniersieg, obwohl wir zu jeder Zeit Chancen hatten und immer wieder gefährlich wurden. Doch auch hier war das Problem unsere schwache Chancenverwertung, weshalb wir erstmal kein Tor erzielen konnten. Heidkrug konnte mit 2:0 in Führung gehen und anschließend gelang Milo der Anschlusstreffer zum 2:1. Doch dann konnte der TuS Heidkrug noch auf 3:1 erhöhen und somit das Spiel für sich entscheiden.

Im letzten Gruppenspiel ging es für VfL Stenum I nur noch darum, mit einem Sieg den Gruppensieg zu sichern, um dann im Halbfinale auf den Zweitplatzierten der anderen Gruppe zu treffen. Wir legten los wie die Feuerwehr und gingen durch Tammo früh mit 1:0 in Führung. Danach erhöhte Davi auf 2:0 und 3:0. Mit dem Ergebnis waren wir zufrieden, doch danach wollten wir nochmal Gas geben und erzielten durch Davi und Noah zwei weitere Treffer. Doch dann konnte der TV Jahn einen Tiefschlaf von uns ausnutzen und erzielte das 5:1.

Im letzten Gruppenspiel konnte der VfL Stenum II mit einem Sieg doch noch ins Halbfinale einziehen, wenn sie das Spiel gegen den TuS Eversten gewinnen. Doch es ging nicht gut los, denn wir gingen früh in Rückstand und mussten mal wieder das Spiel auf den Kopf stellen. Nach einigen Chancen belohnten wir uns dann endlich mit dem 1:1 durch Ilyas. Da wir wussten, dass uns nur ein Sieg ins Halbfinale bringt, warfen wir nochmal alles nach vorne. Doch auch in diesem Spiel haben wir zu viele Chancen vergeben und somit konnte Eversten einen Konter fahren und auf 1:2 stellen.

Somit war für VfL Stenum II der Traum vom Halbfinale der Goldrunde geplatzt, während VfL Stenum II sich problemlos mit nur einem Gegentor für das Halbfinale in der Goldrunde qualifizierte. Der einzige große Unterschied war letztendlich die Chancenverwertung.

Die kleine Pause nach der Vorrunde haben wir dann mit der Suche nach dem „Siebenmeterkönig“ überbrückt. Jedes Team hat dazu einen Schützen abgestellt und geschossen wurde im Wechsel gegen die beiden Torhüter der Gruppenersten. Hier das Siebenmeterschießen in voller Länge:

Nach der kurzen Pause ging es im Halbfinale der Silberrunde dann für VfL Stenum II gegen den TV Jahn Delmenhorst. So langsam merkte man, das der Knoten geplatzt ist und dass das Zusammenspiel immer besser klappt, weshalb wir dann auch durch Lennox mit 1:0 in Führung gingen. Für das 2:0 und somit die Entscheidung und den Einzug ins Finale der Silberrunde sorgte Milo. Und in diesem Spiel konnte sich auch Bjarne das ein oder andere Mal auszeichnen und dafür sorgen, dass er kein Gegentor bekam.

Danach spielte dann VfL Stenum I das Halbfinale, welches zu einer unerwartet leichten Aufgabe wurde, da der TuS Eversten überhaupt nicht auf der Höhe war. Doch die erste Chance gehörte unserem Gegner und war auch brandgefährlich, aber unser erneut sehr gut aufspielender Torwart Mika parierte den Schuss und verhinderte den Rückstand. Von da an spielten nur noch wir und immer wieder kamen wir zu schnellen Balleroberungen und mit gutem Umschaltspiel ins letzte Drittel. In der 2. und 3. Minute traf Noah gleich doppelt, bevor Davi in der 5. Minute auf 3:0 erhöhte. Noah schoss in der 6. und 8. Minute noch zwei weitere Tore und bekam dann seine verdiente Pause im Abwehrzentrum, was Corvin die Möglichkeit gab, als Stürmer das 6:0 zu erzielen und mit der Schlusssirene den Finaleinzug perfekt zu machen.

Somit standen beide Teams im Finale, auch wenn VfL Stenum II „nur“ im den Sieg in der Silberrunde spielte. Trotzdem wollten wir dieses Spiel unbedingt gewinnen und gingen mit der Einstellung in das Spiel, allen noch einmal zu zeigen, was wir können. Von Beginn an machten wir Druck und belohnten uns endlich früh mit zwei Toren durch Ilyas und Milo. In der 7. und 9. Minute traf Milo doppelt und stellte auf 4:0. Für den Endstand waren Ben und Lennox verantwortlich, die kurz vor Schluss auf 6:0 erhöhten. Wir konnten also endlich unsere Chancen nutzen und zeigen, was in uns steckt.

Im großen Finale mit Einmarsch der beiden Teams und guter Stimmung auf den Rängen trafen wir erneut auf GVO Oldenburg, die sich im Halbfinale gegen Heidkrug durchsetzen konnten. Das Spiel war von Spannung geprägt und es gab Chancen auf beiden Seiten. Die besseren und zwingenderen Chancen hatten jedoch wir. Mit dem besten Spielzug erzielten wir das einzige Tor des Spiels, für das Tammo zum Schluss zuständig war. Von da an ließen wir den Gegner bewusst in der eigenen Hälfte spielen und ließen sie näher an unser Tor heran mit der Gewissheit, dass sich dann Räume für Konter ergeben. Zwar konnten wir keinen Konter in ein Tor ummünzen, doch weil wir viele Schüsse geblockt haben und im Notfall Mika zur Stelle war, gewannen wir das Spiel mit 1:0 und gewannen somit den 1. SCC Hallen-Cup.

Bei der Siegerehrung wurden dann Siebenmeterkönig Milo geehrt, Noah dazu zu einem von zwei besten Spielern (zusammen mit Jan vom GVO Oldenburg) und Mika zu einem von zwei besten Torhütern (neben Leonie vom TV Jahn Delmenhorst) gekürt.

Somit ein rundum geglückter Turniernachmittag, den wir am Ende mit den Eltern in der Caféteria und mit einem Spaß-Spiel in der Halle ausklingen ließen. Die größte Erkenntnis des Tages ist, dass 10 F1-Spieler besser sind als ihre beiden Trainer. Das hat sich nach dem Turnier noch herausgestellt, als die Jungs ihre beiden Trainer herausgefordert haben! 🙂

« 1 von 3 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.